language language language language
menu
hankelogot
language language language language
FI EN RU DE
menu

Stadtmuseum Imatra

Ausstellungen zu den verschiedenen Phasen der Region Imatra

Das Stadtmuseum Imatra wurde 1981 gegründet. Es befindet sich im 1. Stock des Kulturhauses Virta neben dem Imatra Kunstmuseum. Zum Stadtmuseum gehört auch das Museum der Industriearbeiterwohnungen, das in den Sommermonaten geöffnet ist.

Die Ausstellungen des Museums zeigen die verschiedenen Phasen der Region Imatra und des Bezirks Jääski, einschließlich der Industrialisierungsphase und ihrer Auswirkungen auf die Region. Das Museum stellt auch die Geschichte des Tourismus in Imatra vor, der durch die Nähe der Stadt zur finnisch-russischen Grenze und zum Fluss Vuoksi stark beeinflusst wurde.

Die fotografische Sammlung des Museums ist besonders bemerkenswert. Die ältesten Glasnegative stammen aus dem späten 19. Jahrhundert. Insgesamt umfasst die Sammlung 285 000 Fotografien. Das Fotoarchiv und der Informationsdienst des Stadtmuseums stehen jedem zur Verfügung, der Zugang zu Fotos und Informationen über die Geschichte von Imatra haben möchte.

Die Salz- und Pfefferstreuer-Sammlung von Aune Paarma

Ein Teil der umfangreichen Salz- und Pfefferstreuer-Sammlung von Aune Paarma (1916-2013) ist im Ausstellungsraum in der unteren Lobby des Museumsgebäudes ausgestellt. Die Sammlung umfasst fast 4000 Streuer aus Dutzenden von Ländern. Paarma trug ihre einzigartige Sammlung, von der man annimmt, dass sie zu den größten der Welt gehört, zwischen den frühen 1950er und 2000er Jahren als Hobby zusammen.

Eintritt frei!

Stadtmuseum Imatra
Virastokatu 1
55120
IMATRA